WAREMA Zentralsteuerungssysteme

warema-zentralsteuerungssysteme-konventionelle steuerung
Bei einer Zentralsteuerung handelt es sich im Allgemeinen um eine konventionelle Steuerung bestehend aus einer Sonnenschutzzentrale an die Messwertgeber (Sonne, Wind, Temperatur, Niederschlag) angeschlossen ist. Die Fahrbefehle werden über eine Steuerleitung an die Motorsteuereinheiten (oder Geschossansteuerung) übermittelt. Je nach Sonnenschutzanwendung wie Raffstore, Markise, Rollladen oder innenliegender Sonnenschutz sind die Daten und Grenzwerte in der Zentrale hinterlegt und vereinfachen eine schnelle Inbetriebnahme.

Aufbau eines Zentralsteuerungssystems
 
Zentrale
In dieser sind die Sicherheits- und Komfortautomatiken hinterlegt die die Sonnenschutzprodukte entsprechend der erfassten Messwerte steuern. Je Kanal können die Einstellungen entsprechend der individuellen Anforderung angepasst werden.

Messwertgeber / Sensoren
Der Messwertgeber übermittelt der Zentrale die erfassten Daten wie Helligkeit, Windgeschwindigkeit, Temperatur, Niederschlag etc.

Motorsteuereinheit
Die Motorsteuereinheit (MSE) ist ein Steuergerät, welches direkt dem Antrieb vorgeschaltet wird. An die Motorsteuereinheit wird der örtliche Taster für den Sonnenschutz sowie die Steuerleitung angeschlossen

Geschossansteuerung
Mit der Geschossansteuerung kann mittels einer übergeordneten Zentrale der Sonnenschutz gruppen- oder fassadenweise angesteuert werden. 

Zusatzkomponenten
Erweiterungsmöglichkeiten wie z.B. der Sensor Splitter. Mit diesem können mehrere Wisotronic-Systeme mit einer einzelnen Wetterstation versorgt werden.
  


 
warema 1002226 aufputzgehäuse für warema timer

WAREMA Aufputzgehäuse Timer

UVP 38,10 EUR
Ihr Preis 27,30 EUR
1 bis 7 (von insgesamt 7)
Bildquelle: